Fakultät für Human- und Sozialwissenschaften

Gebäude der BUW mit Flaggen der BUW

Institut für Politikwissenschaft

Herzlich Willkommen am Institut für Politikwissenschaft!

Wir freuen uns, dass Sie den Weg zu unserem Internetauftritt gefunden haben. Hier erhalten Sie alle Informationen zu Forschung und Studium am Institut für Politikwissenschaft der Bergischen Universität Wuppertal. Sollten Sie Fragen haben, wenden Sie sich gerne an unsere Institutssprecherin Prof. Dr. Maria Behrens. Die übrigen Mitglieder des Instituts stehen Ihnen natürlich ebenfalls zur Verfügung. Viel Vergnügen beim Durchstöbern unserer Website!

AKTUELLES

Am Montag den 9. Januar 2023 um 19 Uhr findet in der CityKirche Elberfeld eine Podiumsdiskussion mit Ulrike Herrmann statt. Über die Frage "Ist der Kapitalismus am Ende?" diskutiert die taz-Journalistin mit dem Oberbürgermeister der Stadt Wuppertal, Prof. Uwe Schneidewind, und Prof. Smail Rapic vom Philosophischen Seminar. Moderiert wird die Veranstaltung von Prof. Maria Behrens vom Institut für Politikwissenschaft. Der Eintritt zur Veranstaltung ist offen für alle Interessierten und ist frei. Hier finden Sie eine ausführlichere Beschreibung der Veranstaltung.

Am 11. Januar 2023 findet um 14.00 Uhr c.t. die Abschiedsvorlesung von Prof. Dr. Hans J. Lietzmann statt. Die Fakultät für Human- und Sozialwissenschaften lädt die Öffentlichkeit herzlich ein zur Teilnahme im Musiksaal der BUW (M.09.01). Die offizielle Einladung finden Sie hier.

Unter dem Motto "Warum uns die Ukraine nicht egal ist!" diskutieren am Montag, den 28.11.2022 Dr. Michael Franke (Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Politikwissenschaft), Iryna Shum (Generalkonsulin der Ukraine) und Josef Neumann (Mitglied des Landtags NRW) über den Krieg in der Ukraine. Auf Einladung der Jusos Wuppertal werden u.a. neben einer Bestandsaufnahme der Situation in der Ukraine auch die Folgen des Krieges für Europa und die Welt besprochen werden. Informationen zu Zeit und Ort der Veranstaltung finden Sie hier.

Die Neufassung der Prüfungsordnung (2022) für den kombinatorischen Bachelorstudiengang Sozialwissenschaften wurde auf der Internetseite des zentralen Prüfungsamts veröffentlicht. Hier finden Sie die aktuelle Fassung.

Im Wintersemester widmet sich die Ringvorlesung mit dem Titel "Campus for Future: Universität im Umbruch" der Frage, ob und wie Universitäten sich den sozialökologischen Herausforderungen stellen. Das umfasst die zentralen Aufgaben der Universitäten in Forschung und Lehre, aber auch, wie Universitäten als "Unternehmen" sich im Transformationsprozess verhalten. Ein Schwerpunkt wird dabei die BUW sein. Weitere Informationen finden Sie hier.

Es ist wieder soweit: auch im Wintersemester 2022/23 rufen wir die Studierenden der Bergischen Universität Wuppertal zu einer regen Teilnahme am Wettbewerb „NRW debattiert Europa“ auf!

[Plakat]

Es handelt sich um einen landesweiten Debattenwettbewerb zwischen mittlerweile neun Universitäten. Ausgetragen und organisiert wird dieser vom Inhaber des Jean-Monnet-Lehrstuhl für Europäische Integration und Europapolitik der Universität Duisburg-Essen Prof. Dr. Michael Kaeding. Seit Beginn wird das Projekt bereits von der Staatskanzlei NRW und dem Landesministerium für Bundes- und Europaangelegenheiten, Internationales sowie Medien finanziell gefördert.

Die Abschlussdebatte findet zum Ende der Vorlesungszeit im Wintersemester, am 26. Januar 2023, am Campus der Universität Duisburg-Essen statt.

Folgende drei Thesen bzw. Fragen werden im Rahmen des Wettbewerbs debattiert:

  1. Um ihre Klimaziele zu erreichen, sollte die Europäische Union den Ausbau der Kernenergie in den Mitgliedsstaaten fördern.
  2. Um Geschlechterparität zu erreichen, sollten Frauen 50% der Sitze des Europäischen Parlaments einnehmen.
  3. Finale: Braucht es ein Fast-Track-Beitrittsverfahren für die Ukraine?

Für den Wettbewerb findet ein Training im etwa zweiwöchigen Turnus am Campus Grifflenberg statt. Neben der Erarbeitung der Positionen zu den verschiedenen Themen wird das Debattieren auf vielfältige Weise geübt, u.a. in Kooperation mit dem unieigenen Debattierclub „Redekunst“. Geleitet wird die Veranstaltung von Dr. Michael Franke und Zoe Pfeiffer.

Das Angebot richtet sich primär an Studierende der Politikwissenschaft und der Sozialwissenschaften, aber auch interessierte Bachelor- und Master-Studierende anderer Fächer an der BUW sind herzlich willkommen.

Für weitere Informationen wenden Sie sich gerne an Dr. Michael Franke (franke[at]uni-wuppertal.de) oder Zoe Pfeiffer (zoe.pfeiffer-hk[at]uni-wuppertal.de) und besuchen Sie den Moodle-Kurs.

Hier geht es zur Homepage von „NRW debattiert Europa“.

Weitere Infos über #UniWuppertal: