Fakultät für Human- und Sozialwissenschaften

Univ.-Prof. Dr. Detlef Sack

Lehrgebiet „Demokratietheorie und Regierungssystemforschung“

Institut für Politkwissenschaft
Raum: N.11.20, Campus Grifflenberg

Tel.: +49 (0)202 - 439-2428 (Sekretariat)
Tel.: +49 (0)202 - 439-3707 (Direktdurchwahl)
 

E-Mail: detlef.sack{at}uni-wuppertal.de
Twitter: Detlef.Sack@SackDetlef

Sprechstunde in der vorlesungsfreien Zeit:

  • Herr Sacks Sprechstunde wird bis Anfang August nicht stattfinden, da Herr Sack im Urlaub ist.
  • Die Sprechstunden im Wintersemester 2023/2024  finden dienstags  von 16:00-17:00 Uhr, nach Voranmeldung per E-Mail bei Frau Reichmann (politik{at}uni-wuppertal.de), statt.
  • Die nächste Sprechstunde in der vorlesungsfreien Zeit findet nach Vorabanmeldung bei Frau Reichmann am 26.02.2024 von 13:30 - 14:30 Uhr statt

Bachelor-Studiengänge:

  • Einführung in die Politikwissenschaft
    montags, 18.00-20.00 Uhr, HS33-K.11.24.
  • Theorie und Praxis im politischen System der BRD
    dienstags, 14.00-16.00 Uhr, BZ.08.02 – Hörsaal 03

Master-Studiengang:

  • Fortgeschrittene sozialwissenschaftliche Zugänge zur gesellschaftspolitischen Dynamik
    dienstags, 10.00-12.00 Uhr, O.13.15.
  • Politik und politische Gesellschaft in Europa
    monstags, 14.00-16.00 Uhr, O.11.35.+

Ältere Lehrveranstaltungen finden Sie hier.

  • Prof. Dr. Detlef Sack im Gespräch zur Wahlbeteiligung bei Europawahlen. Hier geht es zum Beitrag

  • Beigeordnete und Räte im Konflikt?

    Am 11. Dezember 2023 diskutierte der Politikwissenschaftler Prof. Dr. Detlef Sack mit den Fraktionsvorsitzenden von FDP und CDU im Wuppertaler Stadtrat, Karin van der Most und Hans-Jörg Herhausen, im Rahmen der Politischen Runde der bergischen VHS. Jenseits der stadtpolitischen Akualität bleibt festzuhalten, dass die Rolle der Beigeordneten in der Kommunalpolitik zu den politik- und verwaltungswissenschaftlich unterforschten Themen gehört.  Der Podcast kann hier gehört werden.

  • Künstliche Intelligenz und Bürgerräte. Im Rahmen digitalisierter Demokratie stellen sich mit Künstlicher Intelligenz neue und alte Fragen für die Beteiligungsforschung. Detlef Sack, Anselm Renn und Maike Behrendt sprachen dazu bei civic coding

  • Im Sommersemester 2023 fand das Blended Intensive Programme„Die Zukunft von EUropa in der Donauregion“ statt. Nun gibt es die Evaluation dazu, die PDF finden Sie hier.

  • Kurz vor der Sommerpause ist das "Heizungsgesetz" in trockenen Tüchern? Im Blog der DVPW sehen Sebastian Fuchs und Detlef Sack die Gesetzgebung als ein kleines Lehrstück für die Rolle von Interessengruppen. Hier geht es zum Beitrag

  • Am 17.05.2023 hielt Detlef Sack seine Antrittsvorlesung zum Thema „Demokratieforschung und Transformationen“. Mit dieser stellte er wichtige programmatische Aspekte des Lehr- und Forschungsgebiets „Demokratietheorie und Regierungssystemforschung“ vor. Ca. 40 Kolleg:innen und Studierende diskutierten die einhergehenden konzeptionellen Fragen. Außerdem gab es Blumen und Sekt. Hier finden Sie die Präsentation

  • Die Antrittsvorlesung von Prof. Dr. Detlef Sack findet am 17.05.2023 um 16.00 Uhr c.t.
    im Hörsaal 28 (I. 13.71) statt. Mehr Informationen finden Sie hier.
     
  • Zwischen Kulturpessimismus und Zuversicht. Diskussionskultur in Krisenzeiten. Zu diesem Thema hat Detlef Sack am 19.04.2023 in Remscheid vorgetragen und diskutiert. Hier geht es zur aktuellen Berichterstattung
     
  • Krisen, Demokratieentwicklung und tätige Zuversicht. Prof. Dr. Detlef Sack hat in Solingen einen Vortrag zum Zusammenhang zwischen Diskussionskultur und Demokratieentwicklung gehalten. Hier geht es zur aktuellen Berichterstattung
     
  • Fachtagung "Neustart ÖRR"

    Auf der Fachtagung "Neustart ÖRR" am 27.02.2023  in Berlin haben Nora Freier und Detlef Sack ihre Überlegungen zu den bisherigen Beteiligungsformaten bei der Reform der öffentlich-rechtlichen Medien vorgestellt. 

    Auf der abschließenden Podiumsdiskussion "Neustart rbb" haben Dr. Katrin Vernau, Intendantin rbb, Dr. Carsten Brosda, Senator für Kultur und Medien, Freie und Hansestadt  Hamburg und Prof. Dr. Detlef Sack über den Rundfunkrat und die aktuellen Reformerfordernissen  (mehr Compliance, mehr Mitarbeiter:innenbeteiligung, mehr gesellschaftliche Beteiligung) diskutiert und entsprechende Vorschläge gemacht.
     
  • Wohin geht die Verkehrspolitik?

    Im Band "Renaissance der Verkehrspolitik" diskutieren policy-analytische und mobilitätswissenschaftliche Beiträge aktuelle Entwicklungen. Herausgegeben wurde der Band von Detlef Sack, Holger Straßheim und Karsten Zimmermann. Hier geht es zur Publikation
     
  • Welchen Einfluss haben Wirtschaftsverbände und Gewerkschaften auf die lokale Politik?

    Auf Grundlage von mehr als 5.600 Befragten aus annähernd 20 europäischen Ländern wird dieser Frage in dem aktuellen Beitrag von Detlef Sack „Organized Business and Trade Unions in Local Governance“ nachgegangen. Hier geht es zur Publikation.
     
  • „Organisierte Interessen in turbulenter Kontinuität“: Ein Rückblick auf die Jahrestagung des Arbeitskreises „Organisierte Interessen“ der DVPW

    Vom 11. bis zum 12. November trafen sich gut 20 Promovierende, Postdocs und Professor*innen an der Bergischen Universität Wuppertal zur Jahrestagung des Arbeitskreises „Organisierte Interessen“. Diskutiert wurden aktuelle Forschungsarbeiten, die die Teilnehmenden im Verlauf der beiden Tagungstage thematisch quer durch das Feld der Interessengruppenforschung führten. Von organisierten Interessen als Transmissionsriemen politischer Repräsentation, über die Entwicklungsdynamiken von Interessengruppenpopulationen am Beispiel der Innungen des deutschen Handwerks, bis hin zu Rechtspopulismus in Interessengruppen und dem Einfluss organisierter Interessen auf die Einführung und Ausgestaltung des Transparenzregisters oder des Lieferkettengesetzes.
    Wir bedanken uns bei allen Teilnehmenden und der Belegschaft des Bergischen Zimmers für die gelungene Tagung und freuen uns auf ein Wiedersehen bei der Jahrestagung 2023 in Stuttgart.

    Teilnehmende mit Twitter-Links:
    Pauline Busken, Samuel Greef, Jonas Katemann, Lucas Flath, Michele Knodt, Maximilian Schiffers, Sandra Plümer, Detlef Sack, Florian Spohr
     
  • Zum sozialen Protest im Herbst 2022 wurde Detlef Sack im WDR interviewt. Hier geht es zu der Aufzeichnung.

Aktuelle Forschungsthemen

  • Demokratietheorie und Beteiligungsforschung
  • Public Policy und Governance-Forschung in vergleichender Perspektive
  • Funktionale Selbstverwaltung und demokratische Legitimation
  • Organisierte Interessen und Interessenvermittlung
  • Privatisierung, öffentlich-private Partnerschaften und Gewährleistungsstaat

Aktuelle Forschungsprojekte

  • Bürger-Energie: Strukturstärkung und Teilhabe (BE:ST), finanziert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK).

  • Datenbank Bürgerräte, gemeinsam mit "Mehr Demokratie".

  • Innungen, Tarifbindung und Mitbestimmung im Wandel (InnWa) – Organisationsveränderungen und Handlungsoptionen» (German skilled craft trades associations in transition), Projektleitung, finanziert von der Hans-Böckler-Stiftung.

Abgeschlossene Forschungsprojekte (seit 2010)

  • 01.2019-09.2020 Globalised governance norms and local management and business practices in Africa and on the Arab peninsula (ManaGlobal) finanziert von der Europäischen Union, H2020-MSCA-RISE-2018 (Marie Skłodowska-Curie Research and Innovation Staff Exchange) 10.2017-09.2019 Perspektive Selbstverwaltung (PerSe). Evaluation der Bedingungen der Partizipation in der handwerklichen Selbstverwaltung, Projektleitung, finanziert vom Bundesministerium für Wirtschaft.
  • 06.2017-05.2018 Evaluation des „Gesetzes zur Erleichterung der Sanierung von Unternehmen (ESUG)“, Projektleitung gemeinsam mit Prof. Dr. F. Jacoby, finanziert vom Bundesministerium für Justiz und Verbraucherschutz 09.2016-08.2019 Kontroversität und Wissenschaftlichkeit in Materialien und Vorgaben für die sozioökonomische Bildung (KoWiMa), Projektleitung gemeinsam mit Prof.
  • Dr. R. Hedtke, finanziert vom Forschungsinstitut für gesellschaftliche Weiterentwicklung 09.2015 Wirtschaftskammern im europäischen Vergleich / internationale Fachtagung 9.2015), finanziert von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG).
  • 11.2012-06.2016 Soziale Standards in der Vergabepolitik. Politische Entscheidung und administrative Umsetzung im europäischen Vergleich , Projektleitung, finanziert von der Hans-Böckler-Stiftung.
  • 02.2011-09.2013 Legitimitätsüberzeugungen, Engagement und Widerspruch bei Organisationen der funktionalen Selbstverwaltung – Die Handwerkskammern, Universität Bielefeld , Projektleitung, finanziert von der Fritz Thyssen Stiftung.

Die Vita von Prof. Dr. Sack finden Sie hier.

Weitere Infos über #UniWuppertal: